Programm und Save the Date

Am 18. und 19. März 2014 wird das EU-Projekt „Fit for Life Europe“ zur Förderung der körperlichen Aktivität von Älteren mit einem Kongress im Stuttgarter Rathaus abschließen. Gleichzeitig wird das Projektteam (Partner aus Bologna, Extremadura, Limoges, Rotterdam, Stuttgart und Warschau) das Ergebnis des Projektprozesses - das Handbuch „Bewegungsförderung von Älteren in europäischen Kommunen“ - vorstellen und offiziell an Vertreter der Europäischen Kommission überreichen. Experten sowie kommunale Praktiker aus ganz Europa werden an diesen zwei Tagen über Hintergründe und Lösungen berichten, sich austauschen und diskutieren.

 

Dienstag, 18.03.2014

ab 08:30 Uhr Akkreditierung

09:00 Uhr Begrüßungsreden

Eröffnung durch Oberbürgermeister Fritz Kuhn

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)

10:00 Uhr Einführung 

Dr. Monika Köster, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

10:30 Uhr Impulsreferat

Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Rütten, Universität Erlangen

11:30 Uhr Kaffepause

12:00 Uhr Haben wir einen blinden Fleck für die Bedeutung der körperlichen Aktivität bei älteren Menschen? Ein Kampf für ein gesundes Leben

Prof. Dr. Marijke Hopman-Rock, European Network for Action on Ageing and Physical Activity (EUNAAPA) 

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Posterpräsentation

14:30 Uhr Entwicklung einer europäischen Dimension des Sports

Vertreter der Europäischen Kommission

15:00 Uhr EU Projekt Fit for Life

Projektverteter

15:30 Uhr Parallele Workshops

Workshop 1

HEPA Rahmenkonzept Europa

Carolin Barz, Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Sport und Bewegung

Elisa Saccinto, Universität Bologna

Workshop 2

Information/ Kommunikation

Prof. Luca Pietrantoni, Universität Bologna

Workshop 3

Netzwerke

Lena Knorr, Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Sport und Bewegung mit Partnern aus der Region Extremadura und der Stadt Limoges.

Workshop 4

Bildung / Wissen

Professor Herbert Hartmann und Pia Pauly vom DTB (Deutscher Turnerbund)

Workshop 5

HEPA Rahmenkonzept für Baden-Württemberg

Dr. Christoph Rott, Dr. Torben Sammet

Workshop 6

Effektive Sturzprophylaxe: Wirksame Übungen

Prof. Dr. Dawn Skelton

Workshop 7

Aktionsplan "Bewegungsförderung von Älteren"

Prof. Michael Kolb

voraussichtliches Ende der Workshops um 17:30 Uhr

ab 19:30 Uhr Empfang im Gebrüder Schmid Zentrum

Grußwort Werner Wölfle, Bürgermeister für allgemeine Verwaltung und Krankenhäuser

 

Mittwoch, 19.03.2014

09:00 Uhr Vor Ort Praxisbesuche

1 Robert Bosch Krankenhaus

2 Sport im Park

3 Senioren Fitnesstest Einführung

11:00 Uhr Ankunft im Rathaus und Kaffee

11:15 Uhr Ergebnisse aus den Workshops

12:15 Uhr Geriatrische Aspekte gelingenden Alterns

Prof. Dr. Clemens Becker, Geriatrische Rehabilitation am Robert-Bosch-Krankenhaus

12:45 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Übungen zur Sturzprophylaxe: praktische Umsetzung 

Prof. Dr. Dawn Skelton, Glasgow Caledonian University 

14:15 Uhr Gesundes Altern in der Stadt 

Antonio Borgoni, Universität Cassino und Süd Latium 

14:45 Uhr Kaffeepause

15:15 Uhr Umsetzung der gesundheitsfördernden Bewegung in der Stadt

Prof. Dr. Michael Kolb, Universität Wien

15:45 HEPA Handbuch Präsentation

Vertreter des Projektteams

16:00 Offizielle Übergabe "HEPA Handbuch" durch die Repräsentanten der beteiligten Städte an die Europäische Kommission und die Kongressteilnehmer

Dr. Susanne Eisenmann, Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport

vorraus. Ende 16:15 Uhr                               

 

Programm zum Download

 

Referenten

Die folgenden Referenten haben zum Kongress zugesagt:

Prof. Dawn Skelton

Frau Prof. Dr. Dawn Skelton ist Professorin an der Glasgow Caledonian University und lehrt dort in den Bereichen des Alterns und der Gesundheit. Des Weiteren ist sie beauftragte für die Weltgesundheitsorganisation "Health Evidence Network" und der britischen "Department of Health".

Frau Skelton war Co-Gastgeberin des 8. Weltkongresses für aktives Altern im August 2012. Über 900 nationale und internationale Teilnehmer besuchten den Kongress.

Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Rütten

Alfred Rütten ist seit 2001 Direktor des Instituts für Sportwissenschaft und Sport (ISS), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Er ist Leiter des Arbeitsbereichs Public Health und Bewegung und hat einen Lehrstuhl für Sportwissenschaft. Zuvor war er Professor für Sportsoziologie/Sportpsychologie, TU Chemnitz, Research Professor of Sociology, University of Birmingham, und Visiting Professor of Public Health an der Yale University.

Prof. Emerius. Dr. Marijke Hopman- Rock

Prof. Emerius Dr. Marijke Hopman-Rock ist Inhaberin des Lehrstuhls für "Bewegung und Gesundheit bei älteren Personen" an der Universität Medical Center in Amsterdam. Sie arbeitete auch mit der TNO (Niederländische Organisation für angewandte Naturwissenschaftliche Forschung) in Leiden zusammen.

Frau Hopman-Rock war (Gründungs-) Vorsitzende des European Network for Action on Ageing and Physical Activity (EUNAAPA) und ist heute Ehrenmitglied. Des Weiteren war sie Vize-Präsidentin der European Group for Research on Elderly and Physical Activity (EGREPA); Co-Vorsitzende der Aging Interest group of the American College of Sports Medicine (ACSM); Mitherausgeberin des Journal of Aging and Physical Activity (Japa, Human Kinetics), BMC Public Health und in der Redaktionsleitung des Journals Active Aging Today.
Sie studierte Biologie, Psychologie, Statistik und Epidemiologie.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stuttgarter Rathaus

Wenn Sie vom Bahnhof aus mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Fit for Life Kongress fahren wollen, empfehlen wir Ihnen die U- Bahn Linien 1, 2, 5,6,7 Richtung Leinfelden, Botnang und Ostfildern und die Bus Linien 43 und 44.

Die U- Bahn Linien U1 und U2 halten direkt an der U-Bahn Haltestelle "Rathaus" von dem aus Sie ca. 5 Minuten bis zum Rathaus laufen, die anderen U-Bahn Linien halten an der Haltestelle "Charlottenplatz" von dem aus Sie dann ca. 7 Minuten zum Rathaus laufen müssen.

Die Busse 43 Richtung Killesberg und 44 Richtung Westbahnhof fahren jeweils direkt vom Hauptbahnhof ab und halten direkt an der Bushaltestelle "Rathaus".

Wenn Sie sich ihre individuelle Fahrplanauskunft anschauen wollen, dann besuchen die Seite www.vvs.de und geben Sie dort ihre Haltestelle bzw. U-Bahn Linie ein, an der Sie einsteigen.

 

 

Hotel / Unterkunft

Hotels in Stuttgart können unter folgendem Link gefunden werden:

www.stuttgart-tourist.de/hotel-stuttgart