Spielleitplanung - ein Weg zur kinderfreundlichen Gemeinde und Stadt (DE)

Ende 1999 initiierten das Umwelt- und das Jugendministerium das Gemeinschaftsprojekt "Spielleitplanung - Ein Weg zur kinderfreundlichen Gemeinde und Stadt" im Rahmen des Aktionsprogramms "Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz".

Zielsetzung

Spielleitplanung zielt auf eine kind- und jugendgerechte Planung und Entwicklung des kommunalen Raumes unter direkter Beteiligung von Mädchen und Jungen. Durch die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in allen Planungs- und Umsetzungsphasen werden sie in der Ausübung ihrer Rechte und auch Pflichten unterstützt und gestärkt. Eine fachbereichsübergreifende Planung unter konsequenter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ermöglicht den Erhalt, die Sicherung und die Neuschaffung geeigneter Flächen und Räume für Spiel, Erlebnis, Aufenthalt und Bewegung.

Schwerpunkte

Das Verfahren der Spielleitplanung wurde in den vergangenen Jahren in sieben Modellgemeinden (Bodenheim, Duchroth, Hergenfeld, Marienthal, Neuwied, Waldböckelheim und Weinsheim) erprobt und erfolgreich durchgeführt.

Die daraus entwickelte Handlungsanleitung, die im März 2004 erschienen ist, umfasst die folgenden Punkte:

  • Empfehlungen für eine Organisationsstruktur


  • detaillierte Verfahrensschritte


  • Kommunikation und Kooperation unterschiedlicher Akteure


  • Empfehlungen zur Partizipation von Mädchen und Jungen


  • Empfehlungen, Hinweise für das planerische Vorgehen


  • Finanzierungsstrategien

Finanzierung

Die Durchführung der Spielleitplanung wird von den beiden beteiligten Ministerien finanziell gefördert. Nähere Informationen finden Sie hier .

Laufzeit

Seit 1999.


Age

0 - 0

Duration

seit 1999

Target group

Kindergarten, Primary School, Sportclub, open Offer, Event

Possibility of transfer

Yes

Cost

Personnel costs

Amount of Children

Duration per Exercise

Period of exercises

once a year


Contact

Address

Mittlere Bleiche 61, 55116 Mainz

Country

Deutschland

Email

n.a.

Adding an entry to the guestbook
CAPTCHA image for SPAM prevention  

Comments

Displaying results 1 to 5 out of 17
1 2 3 4 Next
 

Tuesday, 13-01-15 08:17 Onkar Onkar from 8OoiATFfjZW

Hey! Danke ffcr die vielen Tipps. Wir bkemreen auch, dass ein Familienurlaub mit allem drum und dran ziemlich teuer sein kann. Daher mf6chten wir auch in den Sommerferien den Urlaub in Deutschland verbringen.

 

Friday, 09-01-15 07:49 Latrice Latrice from LP6DbZCgTm

That's a knowing answer to a dilcfiuft question http://cniyud.com [url=http://utciwbvjxcm.com]utciwbvjxcm[/url] [link=http://iedhgh.com]iedhgh[/link]

 

Friday, 09-01-15 07:36 Jayan Jayan from NknWD5BH

Thanks for being on point and on taregt! http://pgtjkif.com [url=http://lnvmlryp.com]lnvmlryp[/url] [link=http://nmidarml.com]nmidarml[/link]

 

Tuesday, 06-01-15 00:18 Dinkar Dinkar from N3HfLFs0lMk

Veradardoxe veradarnum e, mnnaoxemcalu ja, hazar u mi arit horinelov.Es gitem vor Kanadajum es, du el mtqovs ancar poste grelu zhamanak, bajc de qe kardalov karote parz erevum a, tak chto -pora domoj:)))

 

Monday, 05-01-15 23:59 Jacek Jacek from XGsMp8uz

Und nicht zu vergessen ein weeterir Vorteil:Ferienhe4user sind auch sehr gruppenkompatibel: Urlaub mit drei oder vier Familien macht im Ferienhaus viel mehr Spadf als im Hotel: Niemand beschwert sich fcber Kinderle4rm, man kann Grillen und -wenn das Grundstfcck es zule4sst- den Lfctten auch erlauben, allein draudfen zu spielen. Extra-Kategorien wie familienfreundlich und Suchkriterien nach Schlafzimmeranzahl we4ren toll in der Suche.

 
1 2 3 4 Next